search home contact event money arrow-right arrow-up download facebook twitter xing linkedin print mail pdf
Startseite Go-International

go-international.at: Startgeld für Mutige

Jeder zweite Arbeitsplatz in Österreich hängt am Export. Die Exportwirtschaft ist das Rückgrat der österreichischen Volkswirtschaft und ihr verlässlicher Motor. Österreich ist bei den Pro-Kopf-Exporten die Nummer 6 in der EU. Damit dies so bleibt, unterstützt die Internationalisierungsoffensive des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) österreichische Exporteurinnen sowie Exporteure und Investorinnen und Investoren.

Zu den Förderungen

Erfolgsgeschichten

Österreichische Exportunternehmen berichten aus der Praxis

Alle Erfolgsgeschichten

"Aktivitäten im internationalen Umfeld bieten Unternehmen vielfältige Chancen, ihre Geschäftstätigkeit erfolgreich auszubauen. Gleichzeitig wird die Positionierung Österreichs als wettbewerbsfähiger Wirtschaftsstandort nachhaltig gestärkt. Daher unterstützen wir österreichische Unternehmen mit der Initiative go-international beim Aufbau und bei der Intensivierung ihrer internationalen Tätigkeit sowie bei der Erschließung neuer Märkte. Digitalisierung, Innovation und - im Sinne des Klimaschutzes - Technologie bilden die thematischen Schwerpunkte von go-international."

Portrait Dr. Margarete Schramböck © BKA/Andy Wenzel

Dr. Margarete Schramböck Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

"Die Exportwirtschaft ist das Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Jeder zweite Arbeitsplatz im Land hängt am Export. Deshalb unterstützt die Internationalisierungsoffensive erfolgreich österreichische Exporteurinnen und Exporteure. Studien belegen: Jeder Euro für go-international bringt mittelfristig 55 Euro an zusätzlichen Exporten. Um unseren Mitgliedsbetrieben auch in Zukunft Exportchancen zu eröffnen, passen wir unser Auslandsnetzwerk ständig an die Wachstumsmärkte an und erweitern unsere Stützpunkte unter anderem in Asien sowie West- und Ostafrika. Damit unsere Exportbetriebe dort sind, wo in Zukunft die Musik spielen wird."

Porträtfoto Harald Mahrer © BMDW/Marek Knopp

Dr. Harald Mahrer Präsident der Wirtschaftskammer Österreich

Über go-international

Die Internationalisierungsoffensive go-international wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) finanziert. Das Programm der Offensive wurde in enger Kooperation zwischen den Fachabteilungen und Expertinnen und Experten des Bundesministeriums und der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA, die für Umsetzung und Durchführung der Maßnahmen verantwortlich ist, zusammengestellt.

Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA – mit ihrem weltweiten Netzwerk von mehr als 100 Büros in über 70 Ländern – ist als Teil der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) die Internationalisierungs- und Innovationsagentur der österreichischen Wirtschaft. Sie wurde vom International Trade Center (einer Organisation von WTO und UN) bereits zur besten Außenwirtschaftsorganisation der Welt gewählt und hilft mit ihrem umfangreichen Leistungsprogramm allen heimischen Unternehmen, eine Brücke in die Welt zu bauen.

Download der go-international Broschüre (PDF)