search home contact event money arrow-right arrow-up download facebook twitter xing linkedin print mail pdf
Startseite Go-International

Florian Schönwiese macht in Finnland den Sound of Leadership erlebbar

Leadership mit Taktgefühl: Führungskräfte dirigieren Profimusiker und gewinnen dadurch unerwartete Erkenntnisse über ihre Führungsqualitäten.

Dirigent und Violinist
© Stephan von der Deken

Wie ist der aktuelle Stand Ihrer Exportaktivitäten in den von go-international geförderten Zielmärkten?

Ich hatte die Möglichkeit, an der österreichischen Botschaft in Helsinki meine sehr spezielle und kraftvolle Methode zur Leadership-Entwicklung vorzeigen zu können. Dadurch konnte ich Kontakte zu wichtigen Multiplikatoren knüpfen, die den Nutzen meiner Methode hautnah erleben konnten: ohne diese Erfahrung gemacht zu haben, kann sich kaum jemand die Kraft der Musik vorstellen. Wir sind in Kontakt und Planung für die ersten Projekte in Finnland, die voraussichtlich 2018 stattfinden werden. Die Unterstützung durch go-international hat mir dieses Vorstellungs-Projekt erst ermöglicht.

Collage mehrerer Probeaufnahmen
© Stephan von der Deken

In welchen Situationen bewährt sich die Zusammenarbeit mit den AußenwirtschaftsCenter besonders?

Die Zusammenarbeit ist bedeutsam um spezielle Situationen, Traditionen und Vorstellungen im Zielmarkt verstehen zu können - dafür braucht es den langjährigen Kontakt zur Wirtschaft vor Ort.

Wodurch unterscheidet sich Skandinavien von anderen Ländern, in denen Sie bereits tätig sind?

Die Haltung der Personen, die im Bereich von Führungskräfte-Entwicklung die Entscheidungen treffen, sind in Skandinavien eindeutig mutiger, risikofreudiger und effizienter als in anderen Ländern. In meinem Fall werden die Entscheidungen dann auch durch extrem positive Rückmeldungen der Teilnehmer belohnt. In zentraleuropäischen Ländern (inklusive Österreich) wird die Entscheidung oft von einer Person zur anderen weitergeleitet, ich muss mein Konzept oft mehrmals vorstellen und von Erfolgen berichten, bis nach langen Prozessen eine Entscheidung getroffen wird.

Was war die schönste Erinnerung an Ihre ersten Schritte in den Export?

Das war ein einstündiges erstes Meeting mit der Direktorin eines sehr renommierten Leadership-Programms in Norwegen, die mich sofort engagierte.

Florian Schönwiese e.U. im Word-Rap

  • Grenzüberschreitung… „ist der einzige Weg zu Verständnis und Zusammenarbeit!"
  • Unser Erfolgsgeheimnis: „Persönliche Begeisterung und persönlicher Kontakt."
  • Österreichs Stärken… „liegen in der Kombination aus Tradition und Innovation."


Datum der Veröffentlichung: November 2017