search home contact event money arrow-right arrow-up download facebook twitter xing linkedin print mail pdf
Startseite Go-International

Chinesisches Pilot-Passivhaus made in Austria by Schöberl & Pöll

Nachhaltiger Wissenstransfer garantiert den Erfolg über Grenzen hinweg. Das erste zertifizierte Büro-Passivhaus in China wird zum Pilotprojekt der chinesischen Regierung.

Büro-Passivhaus in China
© Schöberl & Pöll GmbH

Was waren die Highlights Ihrer bisherigen internationalen Aktivitäten?

Das größte Highlight war die erfolgreiche Projektrealisierung des ersten zertifizierten Büro-Passivhauses in China. Es konnte der Grundstein für die Entwicklung eines nachhaltigen Gebäudesektors gelegt werden, da die Umsetzung komplett durch chinesische Firmen und Materialien erfolgte. Durch dieses Projekt erkennt man sehr schön, wie wichtig der Export von österreichischem Fachwissen im Bereich energieeffizientes Bauen war und was durch so eine erfolgreiche länderübergreifende Kooperation alles möglich ist.

Wie ist der aktuelle Stand Ihrer Exportaktivitäten in den von go-international geförderten Zielmärkten?

Wir haben durch die erfolgreiche Projektabwicklung des ersten Büro-Passivhauses in China wichtige Kontakte für die Zukunft geknüpft und konnten uns am chinesischen Markt positionieren. Vorträge zum Thema Passivhaus wurden abgehalten und chinesische Planungsfirmen von uns ausgebildet. Das erste Mustergebäude für ein Passiv-Fertigteilhäuser wurde mittlerweile errichtet. Momentan sind wir dabei den nächsten Schritt vorzubereiten, vom Passivhaus zu Plus-Energiegebäude, u.a auch für Plus-Energie-Hochhäuser, wo wir viel Erfahrungen aus Österreich haben.

Bild von Helmut Schöberl
© Schöberl & Pöll GmbH Helmut Schöberl

Welche Rolle spielte die Unterstützung durch die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und go-international beim Markteintritt?

Für unser Unternehmen spielte die Unterstützung durch go-international beim Markteintritt eine wichtige Rolle. Unvermeidbare Ausgaben wie Reisekosten konnten damit reduziert werden, genauso wie notwendige Übersetzungsgebühren. Das Finanzierungsprogramm hat uns somit den Markteintritt in China wesentlich erleichtert. Vor allem die AußenwirtschaftsCenter sind besonders hilfreich für die Herstellung von neuen Kontakten und waren unsere erste Anlaufstelle für Fragen bezüglich des neuen Marktes. Es ist ein sehr praktischer Service der Wirtschaftskammer, da man als externes bzw. ausländisches Unternehmen ohne entsprechende Kontaktpersonen vor Ort nur langsam vorankommt.

Wodurch unterscheidet sich China von anderen Ländern, in denen Sie bereits tätig sind?

Die Baubranche von China unterscheidet sich von der unseren in der Schnelligkeit. Außerdem ist energieeffizientes Bauen noch nicht so weit verbreitet wie in Europa. Durch die hohe Bautätigkeit besteht aber gleichzeitig viel Potential, nachhaltige Bauweisen voranzutreiben. Kulturelle Unterschiede sind ebenfalls ein großes Thema: in China wird mit Kritik anders umgegangen bzw. wird sie anders ausgedrückt als wir es hier in Europa gewohnt sind.

Schöberl & Pöll GmbH im Word-Rap 

  • Mein Lieblings-Exportmarkt... "ist China. Es ist ein spannender und rasch wachsender Markt. Dort wird viel gebaut und daher ist es besonders wichtig, auf eine energieeffiziente und nachhaltige Bauweise zu bestehen."
  • Unser Erfolgsgeheimnis... "liegt darin, dass wir über Grenzen hinaus denken und eine ganzheitliche Problembetrachtung anstreben. Ein weiterer Erfolgsgarant  ist, dass wir um unser Know-how im Energieeffizienzbereich kein Geheimnis machen – im Gegenteil, wir geben unser Wissen über die Grenzen von Europa weiter z.B. durch viele Vorträge. Nur durch einen nachhaltigen Wissenstransfer können Veränderungen im großen Stil realisiert werden."
  • Österreichs Stärken..."liegen unter anderem in der Entwicklung von zukunftsträchtigen Innovationen. Obwohl unser Land relativ klein ist, ist Österreich weltweit einer der Vorreiter beim energieeffizienten Bauen. Außerdem gelten österreichische Unternehmen am Weltmarkt als besonders zuverlässig. Diese Voraussetzungen sind ideal, um sich international zu positionieren."


Datum der Aktualisierung: August 2020