go international
Förderung
Anmerkung

Klima- und Energiefonds

Der Klima- und Energiefonds erleichtert Unternehmen internationale Forschungskooperationen zum Klimawandel und damit verbundenen Technologiefeldern wie Elektromobilität oder Smart Cities mit dem Ziel, die Marktdurchdringung klimaschonender Technologien zu erhöhen.

Logo Klimafonds

Der Klima- und Energiefonds fördert die Umsetzung einer nachhaltigen und klimaschonenden Energieversorgung. Mit seinen Förderprogrammen für Forschung, Entwicklung und Marktdurchdringung ermöglicht er breitenwirksame Lösungen, die das Klima schützen und dem Standort nützen. Er wurde 2007 von der Bundesregierung ins Leben gerufen und ist aus Mitteln des bmvit und des BMLFUW dotiert.

Österreichische Unternehmen, die internationale Forschungskooperationen eingehen oder neue Märkte erschließen wollen, unterstützt der Klima- und Energiefonds insbesondere mit 2 Instrumenten:

  • Austrian Climate Research Programme: jährliche Ausschreibung (Call, Volumen 2017 EUR 5 Mio.) zur Finanzierung von internationalen Forschungskooperationen, die nationale Ausprägungen und Auswirkungen des Klimawandels erforschen und daraus Anpassungserfordernisse ableiten
  • Leuchttürme der Elektromobilität: jährliche Ausschreibung (Call, Volumen 2017 EUR 5 Mio.) zur Kofinanzierung von internationalen Forschungskooperationen und Leitprojekten, die die Effizienz von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastrukturkomponenten sowie den Elektrifizierungsgrad von Spezialfahrzeugen verbessern können

Beide Förderprogramme erstatten die anrechenbaren direkten Kosten zu 100%, anrechenbare indirekte Kosten zu 25%.

Zusätzlich zu diesen Instrumenten bietet der Klima- und Energiefonds Unternehmen auch eine Reihe weiterer Förderungen an, die die Erforschung und Entwicklung auch international anwendbarer Strategien, Technologien und Lösungen für einen nachhaltigen Klimaschutz erleichtern sollen.

weiterführendrerLink