go international
Förderung
Anmerkung

GO GET IT: Direktförderungen im Auslandsgeschäft

Wer ein Stück Auslandsmarkt erobern will, muss erst in die Kasse greifen – daran ändern auch guter Service und Beratung nichts. Marketing, Marktpräsenz, Partnersuche: Alles kostet, bevor es etwas bringt. Auch bei guter Vorbereitung gibt es keine Erfolgsgarantie, wenn man Export-Neuland betritt. Direktförderungen aus der Internationalisierungsoffensive federn Risiken ab und entlasten Unternehmen.

Gefördert werden Beratungsleistungen im Projektgeschäft, bei Neuexporten, Praktikanten-und Mitarbeiteraustauschprogramme, Weiterbildungsinitiativen im Ausland, aber vor allem die Inangriffnahme neuer Märkte. Förderbar sind unter anderem dabei Studien, Reise-und Marketingkosten, Messe-und Kongressteilnahmen, Rechts-und Steuerberatung sowie die Honorare lokaler Branchenexpertinnen und -experten.

Finanziert werden 50% der Kosten bis zu großzügigen Maximalbeträgen. Förderungen sind keine Geschenke an Bittsteller. Sie sind Mittel aus Steuergeldern, die Unternehmerinnen und Unternehmern die Entscheidung erleichtern, eigenes Geld für etwas zu riskieren, das nicht nur ihnen, sondern auch anderen Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern nützt: mehr Export.


Beratung

Markteintritt

Für einzelne Firmen

Für Firmenkooperationen

Bildung und Human Resources


Bevor Sie durchstarten

Gut Ding braucht manchmal Weile:  

Die Richtlinien für jedes Förderinstrument legen genau fest, wer auf wie viel unter welchen Voraussetzungen Anspruch hat, was im Antrag stehen muss und welche Nachweise für die Auszahlung der Förderung erbracht werden müssen.

Die Expertinnen und Experten der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA bemühen sich, Anträge auf Direktförderungen so rasch, unbürokratisch und mühelos wie möglich abzuwickeln. Dabei gilt: Wer vom eigenen Konto zahlt, kann schon mal fünf gerade sein lassen – wer aber Steuergeld verteilt, muss vorsichtig, genau und manchmal sogar ein bisschen kleinlich sein.  


Nur wer fair spielt, kann gewinnen.

Mit einer Serie von Veranstaltungen und Publikationen informiert die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA österreichische Unternehmen über Richtlinien zu verantwortlichem Unternehmerverhalten im internationalen Geschäft.

Da geht es unter anderem um internationale Standards zur Bekämpfung aggressiver Steuerplanung, um die strafrechtlichen Folgen der Bestechung ausländischer Amtsträgerinnen und Amtsträger oder um OECD-Empfehlungen zur Einhaltung von Umwelt-, Sozial- und Wirtschaftsstandards bei Auslandsinvestitionen. Denn nur wer die Regeln kennt, kommt ohne rote Karte bis vor das Tor.

go-international.at/Fairplay