go international
Förderung
Anmerkung

Export-Scheck für Incoming Missions 5.5.1 AUSGEBUCHT

Export-Scheck für Incoming Missions 5.5.1 AUSGEBUCHT

Zeigen Sie Ihre Referenzanlage oder präsentieren Sie Ihre Produkte an Ihrem Firmensitz und lassen Sie sich die Kosten für die Anreise Ihrer ausländischen Geschäftspartner oder von Delegationen kofinanzieren.

Sofia © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Im Projektgeschäft, im Infrastruktur- und Umweltbereich, aber auch in der Zusammenarbeit mit Einkaufsorganisationen ist der Besuch einer Referenzanlage, die Vorstellung des Produktionsbetriebes oder eine Produktpräsentation in Österreich oft der Schlüssel zum Erfolg. Durch die Kofinanzierung von Reisen ausländischer Delegationen nach Österreich werden Absatzbemühungen heimischer Anbieter unterstützt und Referenzprojekte international positioniert.

  • Gefördert werden die Reise- und Aufenthaltskosten für die Anreise ausländischer Geschäftspartner oder Einkaufsorganisationen.
  • Konnex zu Großprojekten in Österreich, Besuch von Referenzanlagen oder Präsentation von Produkten und Dienstleistungen
  • Aufbau von Geschäftskontakten, die in Folgeprojekten auch für andere Firmen nützlich sind

DIREKTFÖRDERUNG

  • Mindestens 3 österreichische Firmen (nicht aus derselben Unternehmensgruppe) müssen involviert sein bzw. von der Auslandsdelegation profitieren.
  • Maximale Förderhöhe pro Antrag EUR 6.000 (Europa) und EUR 12.000 (Fernmärkte: Afrika, Amerika, Asien, Australien sowie Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine und Republik Moldau)
  • Kofinanzierung von 50% der im Zusammenhang mit der Incoming Mission entstandenen Kosten: Reise- und Nächtigungs-, Dolmetsch- sowie projektbezogene Marketing- und Veranstaltungskosten
  • Das regional zuständige AußenwirtschaftsCenter muss involviert sein

Wir weisen ausdrücklich auf die Strafrechts-Bestimmungen zur Bekämpfung von Korruption hin: Bei Einladung von Amtsträgern kann die Übernahme von Flugkosten, Hotelkosten, etc. strafbar sein. Dies kann auch hinsichtlich ausländischer Amtsträger gelten. Es ist daher darauf zu achten, dass die Einladung NICHT ad personam, sondern an das entsprechende Amt/die entsprechende Dienststelle ergeht, mit der Bitte eine Person/einen Delegierten zu nominieren, und dass diese Person durch die Annahme der Einladung berechtigt ist, an der Reise teilzunehmen. Ebenso empfiehlt es sich, im Einladungsschreiben darauf hinzuweisen, dass die Reise- und Aufenthaltskosten übernommen werden.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Veronika Auer
T +43 (0) 5 90 900 4368
Onlineantrag
Downloads