Beratungs-Scheck für KMU | Consulting-Coaching 1.2.1 AUSGEBUCHT

Planen Sie mit einem professionellen Exportberater Ihren strategischen Einstieg in neue Auslandsmärkte. 

Chicago © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Bei den ersten Schritten im Exportgeschäft lassen wir exportorientierte Unternehmen nicht im Regen stehen. Eine individuelle Exportberatung vor dem ersten Auslandsengagement soll KMU bei der erfolgreichen Umsetzung ihres Internationalisierungskonzeptes helfen. Planen Sie mit einem professionellen und akkreditierten Exportberater, dessen Kosten von go-international kofinanziert werden, Ihren Einstieg in eine erfolgreiche Exporttätigkeit. Im Rahmen des den Export begleitenden Coachings sollen Exporteure auch bei den ersten Auslandsgeschäften über einen längeren Zeitraum fachmännisch unterstützt werden.

  • Erarbeitung einer maßgeschneiderten strategisch-operativen Grundlage für den Export
  • Analyse der Marktpotenziale oder der damit einhergehenden Herausforderungen
  • Persönliche Beratung durch Profis bei den ersten Auslandsgeschäften
  • Professionelle Unterstützung bei der Exportabwicklung

Direktförderung

  • Ausgewählter Exportberater muss über eine INCITE-Akkreditierung verfügen oder ein Experte des ASEP – Austrian Senior Experts Pool sein.

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

  • Kofinanzierung von 50% der Beratungskosten (maximal EUR 4.000).
Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Exportmotivation
Mag. Bernhard Kaufmann
T +43 (0) 5 90 900 3776
Onlineantrag

Downloads
Beratungs-Scheck für international finanzierte öffentliche Projekte 1.2.3 AUSGEBUCHT

Holen Sie sich Know-how im internationalen Projektgeschäft durch eine geförderte Beratung oder Schulung von Mitarbeitern zu Ausschreibungen der EU sowie internationaler Finanzinstitutionen.

New York © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Internationale Finanzinstitutionen (IFI) und die Europäische Union (EU) finanzieren jährlich Projekte mit Milliardenvolumen. Um Mittel aus diesen Töpfen zu erhalten, ist ein umfangreiches Einreichungsprozedere erforderlich, das Ressourcen bindet und einschlägiges Know-how verlangt.

IFI-Beratung

  • Die geförderte Beratungsleistung soll österreichischen Unternehmen die Möglichkeiten multilateraler Geldgeber individuell näher bringen und beim aufwändigen Einreichungs- und Abwicklungsprozedere effektive Hilfestellung leisten.

IFI-Schulung

  • Kofinanzierung von unternehmensexternen Weiterbildungsmaßnahmen für das internationale Projektgeschäft
  • Durch die Förderung von Schulungsmaßnahmen können österreichische  Unternehmen das entsprechende Know-how erwerben und vertiefen.

direktförderung

Für IFI-Beratung:

  • Beratungsleistungen  durch ein unternehmensexternes Beratungsunternehmen im Bereich internationales Projektgeschäft (z.B. IFIs, EU, UN). Der maximale Förderbetrag pro Beratung beträgt EUR 6.000.
  • Kofinanzierung von 50% der Kosten

Für IFI-Schulung:

Weiterbildungskosten durch einen unternehmensexternen Weiterbildungsanbieter für

  • Seminare/Kurse, die einschlägiges Know-how auf dem Gebiet des drittfinanzierten Projektgeschäfts vermitteln (z.B. UN Procurement-Seminar, CV-Writing, Erstellung von Bids, Proposals und Förderansuchen) vermitteln. Der maximale Förderbetrag pro Schulungsteilnehmer beträgt EUR 1.000.
  • Studiengänge, die mindestens zwei Semester dauern, mit dem Erwerb eines akademischen Grades abschließen und die nachweislich Know-how im Bereich des internationalen Projektgeschäfts vermitteln. Der maximale Förderbetrag pro Schulungsteilnehmer beträgt EUR 5.000.
Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Adele Cechal
T +43 (0) 5 90 900 4581
Onlineantrag
Downloads
weiterführende Links
Europa-Scheck für KMU 1.4 AUSGEBUCHT

Sie beabsichtigen Ihre Waren in neue Märkte in Europa zu exportieren und erfüllen das KMU-Kriterium? go-international bietet Ihnen eine Kofinanzierung Ihrer Markteintrittskosten.

Sofia © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Sie wollen einen neuen europäischen Markt erschließen? Wenn Sie Waren exportieren und ein KMU sind (bis 249 Mitarbeiter sowie maximal EUR 50 Mio. Umsatz oder 43 Mio. Bilanzsumme), dann ist der Europa-Scheck für KMU genau das Richtige für Sie! Er entlastet Sie von direkten Markteintrittskosten und hilft Ihnen bei ersten gezielten Schritten in benachbarte Märkte.

  • Finanzielle Entlastung motiviert zur Aufnahme oder dem Ausbau der Exporttätigkeit
  • Bereitstellung eines Mentors (Projektbegleiter) durch das AußenwirtschaftsCenter im Zielmarkt
  • Förderung für Firmenpräsentation auf www.advantageaustria.org in der Höhe von 50 % möglich

Direktförderung

  • Kofinanzierung von 50% der direkten Markteintrittskosten
  • Das Unternehmen muss entsprechend der nachfolgenden Tabelle „new to export“ sein: 

       Exportanteil*)       Deutschland/Schweiz       andere Länder Europa
             ≤10%                    x                      x
       >10% ≤ 20%                    -                         x
            >20%                    -                      -

    *) ACHTUNG: KMU mit einem Jahresumsatz ≤ EUR 100.000 können unabhängig von der Höhe ihres Exportanteils für alle Länder in Europa beantragen. 
  • Produkt muss new to market sein: Das bedeutet, dass ein Unternehmen neu in einen Markt eintritt bzw. mit einem neuen Produkt, das den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert, in einem bestehenden Markt auftritt. Das Unternehmen hat in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Lieferungen getätigt und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

für alle Länder in Europa mit Ausnahme der Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine und der Republik Moldau
Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Rudolf Obereder
T +43 (0) 5 90 900 4366
Onlineantrag
Downloads
Export-Scheck für Joint Activities 2.3 AUSGEBUCHT

Bearbeiten Sie gemeinsam mit anderen österreichischen Unternehmen neue Fernmärkte – wir kofinanzieren Ihre Kosten.

Teilnahme von mind. 3 Unternehmen erforderlich
Sofia © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Für Sie ist der Eintritt in einen neuen Markt eine Herausforderung, die Sie nicht allein bewältigen wollen? Dann fördern wir Ihre Exportkooperationen mit mehreren Partnern, denn mit gleichgesinnten Partnern fällt eine Markterschließung oft um vieles leichter. Diese Direktförderung von go-international hilft bei den ersten gemeinsamen Schritten von mindestens 3 Firmen in einem neuen Fernmarkt (Asien, Afrika, Amerika, Australien) sowie in der Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine und der Republik Moldau.


DIREKTFÖRDERUNG

  • Exportkooperation von mindestens 3 Firmen, die im Ausland dieselbe Zielgruppe ansprechen
  • Bedingung ist eine gemeinsame Veranstaltung im Zielmarkt und eine weitere Aktivität im Zielmarkt.
  • Kofinanzierung von 50% der direkten Markteintrittskosten nach Abschluss der zweiten Aktivität
  • Mehr als die Hälfte der teilnehmenden Unternehmen müssen new to market sein: Das  bedeutet, dass ein Unternehmen neu in einen Markt eintritt bzw. mit einem neuen Produkt, das den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert, in einem bestehenden Markt auftritt. Das Unternehmen hat in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Lieferungen getätigt und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro und Leistungen für Organisations-/Koordinationstätigkeiten entweder durch einen in Österreich ansässigen Organisator oder ein im Zielmarkt ansässiges AußenwirtschaftsCenter.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

ANSPRECHPERSONEN
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Adele Cechal
T +43 (0) 5 90 900 4581
Onlineantrag
Downloads
Export-Scheck für Technologieunternehmen 2.5 AUSGEBUCHT

Holen Sie sich finanzielle Unterstützung für die Vermarktung Ihrer Technologien oder Produktinnovationen in neuen Märkten.

Chicago © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

go-international entlastet dynamische Unternehmen aus Österreich, die ihre technologischen Innovationen international positionieren oder nachhaltig vermarkten möchten, von einem Teil der Markteintrittskosten. Heimische Technologieanbieter, die noch keine Exporterfahrung haben, werden durch diese Direktförderung zu ersten Schritten in Auslandsmärkten motiviert.

  • Für Unternehmen, die Patente halten, Forschungsförderungsmittel erhalten, Technologie- und Innovations-Preisträger sind oder z.B. Kapitalgarantien der Venture-Capital-Initiative der aws Austria Wirtschaftsservice GmbH halten
  • Förderung der individuellen Vermarktungskosten im Zusammenhang mit einem Produkt
  • Bereitstellung eines „Mentors“ (Projektbegleiter) durch das AußenwirtschaftsCenter im Zielmarkt
  • Kostenlose einjährige Firmenpräsentation auf www.advantageaustria.org für die gewählten Fernmärkte (für europäische Länder 50 % Förderung möglich) 

Direktförderung

  • Kofinanzierung von 50% der direkten Markteintrittskosten
  • Produkt muss new to market sein: Das bedeutet, dass ein Unternehmen neu in einen Markt eintritt bzw. mit einem neuen Produkt, das den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert, in einem bestehenden Markt auftritt. Das Unternehmen hat in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Lieferungen getätigt und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

  • max. 3 Länder (Europa und Fernmärkte)

Für Grossunternehmen (ab 250 Mitarbeiter)

  • max. 3 Länder (nur Fernmärkte sowie Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine, Republik Moldau)
ANSPRECHPERSONEN
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Elisabeth Lehr
T +43 (0) 5 90 900 4018
Onlineantrag
Downloads
Export-Scheck für Kreativunternehmen 3.2.5 AUSGEBUCHT
Nutzen Sie die Förderung für Gemeinschaftsaktivitäten im Ausland im Bereich Architektur, Design, Fashion, Film, Kunst, Literatur, Multimedia und Musik.
Teilnahme von mind. 4 Unternehmen erforderlich
New York © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Wir fördern Veranstaltungen und Gemeinschaftsaktivitäten heimischer Kreativer im Ausland bei renommierten Branchentreffen zu Architektur, Design, Fashion, Film, Literatur, Multimedia und Musik. Ziel ist die Positionierung der österreichischen Kreativwirtschaft mit ihren Schlüsselbranchen im Ausland. Schließlich sind Kreativität und Design als Wettbewerbsfaktoren - mit ihren positiven Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort Österreich – längst anerkannt.

  • Die heimische Kreativwirtschaft kann sich im Ausland dem richtigen Publikum vorstellen.
  • Erfolgsgeschichten bei internationalen Veranstaltungen motivieren Andere ebenfalls zur Internationalisierung.
  • Veranstaltungen dienen als (Vermarktungs-)Plattformen zur Erschließung neuer Märkte und bringen einen positiven Imagetransfer für Österreich.

Direktförderung

  • 50% Kofinanzierung von Marketing-, Veranstaltungs- sowie Reisekosten.Maximal EUR 800 bei Leitveranstaltungen und EUR 500 bei Nischenveranstaltungen für Erstteilnehmer.
  • Für Folgeteilnehmer gilt der halbe Satz: EUR 400 bei Leitveranstaltungen und EUR 250 bei Nischenveranstaltungen.
  • Die maximale Förderhöhe pro Veranstaltung beträgt EUR 10.000.
Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Creative Industries
Mag. Reanne Leuning
T +43 (0) 5 90 900 3613
Downloads
Praktikantenförderung und Mitarbeiteraustausch 3.4.1 AUSGEBUCHT

Nutzen Sie die Beschäftigung von Praktikanten und den Austausch von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Know-how-Bringer für Ihr Unternehmen.

Sofia © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Geschulte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eine unabdingbare Voraussetzung für den Erfolg im internationalen Geschäft.

Die Ausbildung in österreichischen Unternehmen und deren Auslandsniederlassungen/im Unternehmensverbund durch den Austausch von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dient der Stärkung und dem Ausbau der Marktposition.

Der Einsatz internationaler Praktikantinnen und Praktikanten in Österreich und österreichischer Praktikantinnen und Praktikanten im Ausland bringt zusätzliches interkulturelles Know-how, sprachliche Kompetenzen und wertvolle Kontakte.



DIREKTFÖRDERUNG

  • Sie beschäftigen österreichische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter/Praktikantinnen und Praktikanten in Ihrer Auslandsniederlassung oder ausländische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter/Praktikantinnen und Praktikanten/asylberechtigte bzw. subsidiär schutzberechtigte Jugendliche aus Syrien, Irak und Afghanistan in Ihrem Stammhaus in Österreich.
  • Die beschäftigte Praktikantin bzw. der beschäftigte Praktikant muss zwischen 18 und 25 Jahre alt sein, d.h. der erste Tag des Praktikums liegt vor dem 26. Geburtstag.
  • Die beschäftigte Mitarbeiterin bzw. der beschäftigte Mitarbeiter muss zwischen 18 und 35 Jahre alt sein, d.h. der erste Tag des Mitarbeiteraustausches liegt vor dem 36. Geburtstag.
  • Incoming-Praktika: relevante Außenwirtschaftstätigkeit des Antragstellers im Herkunftsland des Praktikanten/der Praktikantin sowie Tätigkeitsfokus im Praktikum.
  • Förderhöhe beträgt pro Person und Monat: Europa EUR 600 | Fernmarkt EUR 900.
  • Maximaler Förderzeitraum: 3 Monate
  • Maximal 12 Personen in der gesamten Förderperiode

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

Die Förderung für den Mitarbeiteraustausch kann für Niederlassungen in Europa und in Fernmärkten beantragt werden.

Für Grossunternehmen (ab 250 Mitarbeiter)

Die Förderung für den Mitarbeiteraustausch kann nur für Niederlassungen in Fernmärkten sowie in Russland, Weißrussland, Ukraine, Türkei und der Republik Moldau beantragt werden.
Ansprechpersonen
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Jennifer Rieper
T +43 (0) 5 90 900 4374
Onlineantrag
Downloads
Weiterbildungsprogramm im Ausland 3.4.2 AUSGEBUCHT

Stärken Sie die globale Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens durch Investitionen in die Qualifikation Ihrer Mitarbeiter im Ausland.

Sri Lanka © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Mit dieser Direktförderung unterstützt go-international die Schulung von Mitarbeitern in österreichischen Auslandsniederlassungen. Investitionen in die Ausbildung erhöhen die Bindung der lokalen Mitarbeiter an das Mutterunternehmen und  deren Identifikation mit dem Wirtschaftsstandort Österreich. Zudem sind gut ausgebildete Mitarbeiter ein Schlüsselfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit.




DIREKTFÖRDERUNG

  • Kofinanzierung von 50% der im Ausland angefallenen Weiterbildungskosten
  • Die Schulungsmaßnahme muss durch einen externen österreichischen Weiterbildungsanbieter oder dessen Auslandsniederlassung oder Franchise-/Lizenznehmer im Ausland erfolgen.
  • Max. Förderbetrag pro Schulungsteilnehmer EUR 600 (Europa), EUR 900 (Fernmarkt) bis zu einer Gesamtsumme von EUR 12.000
ANSPRECHPERSONEN
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Jennifer Rieper
T +43 (0) 5 90 900 4374
Onlineantrag
Downloads
Export-Scheck für Dienstleister 3.5 AUSGEBUCHT

Sie wollen Ihre Dienstleistungen in neue Märkte exportieren? Wir entlasten Sie von Markteintrittskosten.

Chicago © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Nicht nur der Export von Waren, sondern auch das Wissen eines Unternehmens im Dienstleistungsbereich stellt einen im Ausland nicht zu unterschätzenden Wert dar. Denn Österreichs Know-how ist in vielen Märkten sehr gefragt und höchst willkommen. go-international forciert daher die internationale Positionierung des österreichischen Dienstleistungsangebots und entlastet Dienstleister von direkten Markteintrittskosten.

Diese Kofinanzierung unterstützt Exporteure von Dienstleistungen dabei, ihre ersten Internationalisierungsschritte in einen neuen Markt gezielt zu setzen.


  • Finanzielle Entlastung für Unternehmen bei den ersten Schritten in einen neuen Markt
  • Bereitstellung eines „Mentors“ (Projektbegleiter) durch das AußenwirtschaftsCenter im Zielmarkt
  • Kostenlose einjährige Firmenpräsentation auf www.advantageaustria.org für die gewählten Fernmärkte (für europäische Länder 50 % Förderung möglich)

Direktförderung

  • Kofinanzierung von 50% der direkten Markteintrittskosten
  • Dienstleistung muss new to market sein: Das bedeutet, dass ein Unternehmen neu in einen Markt eintritt bzw. mit einer neuen Dienstleistung, die den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert, in einem bestehenden Markt auftritt. Das Unternehmen hat in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Dienstleistungen erbracht und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro Betreuung im Zielmarkt.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

  • max. 3 Länder (Europa und Fernmärkte)

Für Grossunternehmen (ab 250 Mitarbeiter)

  • max. 3 Länder (nur Fernmärkte)
ANSPRECHPERSONEN
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Adele Cechal
T +43 (0) 5 90 900 4581
Onlineantrag
Downloads
Export-Schecks für Fernmärkte 4.2 AUSGEBUCHT

Sie exportieren Waren und wollen neue Fernmärkte erobern? Holen Sie sich dafür eine Kofinanzierung Ihrer Markteintrittskosten.

New York © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Diese Direktförderung soll Exporteure von Waren dazu motivieren, gezielt ihre Internationalisierungsschritte in einen neuen Markt außerhalb Europas zu setzen.

Selbst erfahrene exportierende Unternehmen sind wegen der möglichen Risiken und höheren Kosten beim Eintritt in Fernmärkte oft zurückhaltend.

Der Exportscheck für Fernmärkte unterstützt Unternehmen in der ersten Phase ihrer Exporttätigkeit und bietet starken Rückhalt durch Experten in den AußenwirtschaftsCentern.


  • Finanzielle Entlastung soll zur Bearbeitung neuer Märkte außerhalb Europas ermutigen.
  • Bereitstellung eines „Mentors“ (Projektbegleiter) durch das AußenwirtschaftsCenter im Zielmarkt
  • Kostenlose einjährige Firmenpräsentation auf www.advantageaustria.org für jedes gewählte Land

DIREKTFÖRDERUNG

  • Kofinanzierung von 50% der direkten Markteintrittskosten
  • Produkt muss new to market sein: Das bedeutet, dass ein Unternehmen neu in einen Markt eintritt bzw. mit einem neuen Produkt, das den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert, in einem bestehenden Markt auftritt. Das Unternehmen hat in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Lieferungen getätigt und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Gültig in allen Fernmärkten (Afrika, Amerika, Asien, Australien) sowie in der Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine und der Republik Moldau.
  • Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag.(FH) Katharina Schmölz, MBA
T +43 (0) 5 90 900 4913
Onlineantrag
Downloads
Export-Scheck für Incoming Missions 5.5.1 AUSGEBUCHT

Zeigen Sie Ihre Referenzanlage oder präsentieren Sie Ihre Produkte an Ihrem Firmensitz und lassen Sie sich die Kosten für die Anreise Ihrer ausländischen Geschäftspartner oder von Delegationen kofinanzieren.

Sofia © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Im Projektgeschäft, im Infrastruktur- und Umweltbereich, aber auch in der Zusammenarbeit mit Einkaufsorganisationen ist der Besuch einer Referenzanlage, die Vorstellung des Produktionsbetriebes oder eine Produktpräsentation in Österreich oft der Schlüssel zum Erfolg. Durch die Kofinanzierung von Reisen ausländischer Delegationen nach Österreich werden Absatzbemühungen heimischer Anbieter unterstützt und Referenzprojekte international positioniert.

  • Gefördert werden die Reise- und Aufenthaltskosten für die Anreise ausländischer Geschäftspartner oder Einkaufsorganisationen.
  • Konnex zu Großprojekten in Österreich, Besuch von Referenzanlagen oder Präsentation von Produkten und Dienstleistungen
  • Aufbau von Geschäftskontakten, die in Folgeprojekten auch für andere Firmen nützlich sind

DIREKTFÖRDERUNG

  • Mindestens 3 österreichische Firmen (nicht aus derselben Unternehmensgruppe) müssen involviert sein bzw. von der Auslandsdelegation profitieren.
  • Maximale Förderhöhe pro Antrag EUR 6.000 (Europa) und EUR 12.000 (Fernmärkte: Afrika, Amerika, Asien, Australien sowie Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine und Republik Moldau)
  • Kofinanzierung von 50% der im Zusammenhang mit der Incoming Mission entstandenen Kosten: Reise- und Nächtigungs-, Dolmetsch- sowie projektbezogene Marketing- und Veranstaltungskosten
  • Das regional zuständige AußenwirtschaftsCenter muss involviert sein

Wir weisen ausdrücklich auf die Strafrechts-Bestimmungen zur Bekämpfung von Korruption hin: Bei Einladung von Amtsträgern kann die Übernahme von Flugkosten, Hotelkosten, etc. strafbar sein. Dies kann auch hinsichtlich ausländischer Amtsträger gelten. Es ist daher darauf zu achten, dass die Einladung NICHT ad personam, sondern an das entsprechende Amt/die entsprechende Dienststelle ergeht, mit der Bitte eine Person/einen Delegierten zu nominieren, und dass diese Person durch die Annahme der Einladung berechtigt ist, an der Reise teilzunehmen. Ebenso empfiehlt es sich, im Einladungsschreiben darauf hinzuweisen, dass die Reise- und Aufenthaltskosten übernommen werden.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Veronika Auer
T +43 (0) 5 90 900 4368
Onlineantrag
Downloads