search home contact event money arrow-right arrow-up download facebook twitter xing linkedin print mail pdf
Startseite Go-International

Tiroler Eis- und Solartechnikfirma AST auf Erfolgskurs in Kanada

10.000 Stunden waren notwendig, um den Skateway für Red Bull Crashed Ice in Ottawa zu bauen. Absorbertechnologie-Lösungen aus Reutte sind weltweit die erste Wahl für Eis- und Solarkonzepte. 

Skateway für Red Bull Crashed Ice
Eisbahn in Quebec City © Fotostudio René

Wie ist der aktuelle Stand Ihrer Exportaktivitäten in dem von go-international geförderten Zielmarkt Kanada?

Seit der Gründung der kanadischen Niederlassung im Jahr 2015 ist die Firmenpräsenz für Eislaufbahnen und damit verbundene Produkte auf dem dortigen Markt kontinuierlich gewachsen.

Welche Rolle spielte die Unterstützung durch go-international beim Markteintritt?

go-international war eine außerordentlich große Hilfestellung, vor allem bei der Durchführung der Firmengründung. Da AST nicht nur Produkte verkauft, sondern auch die Vermietung sowie die dazugehörigen Serviceleistungen anbietet, ist es sehr wichtig, die lokalen Vorgaben zu kennen, um den Kunden optimal zu beraten. Durch den fachlichen Input der Expertinnen und Experten des AußenwirtschaftsCenters wurde AST hierbei bestmöglich unterstützt.

In welchen Situationen bewährt sich die Zusammenarbeit mit den AußenwirtschaftsCenter besonders?

Die Komplexität globaler Firmengeflechte bringt unzählige Konstellationen und Fragen mit sich, die nicht alltäglich sind und somit fachlicher Kompetenz bedürfen. Gerade bei Spezialgebieten wie Zoll- oder Steuerrecht bieten die AußenwirtschaftsCenter der österreichischen Wirtschaftskammer als erste Anlaufstellen Serviceleistungen, die den weiteren Verlauf der bevorstehenden Herausforderungen am internationalen Markt bereits von Anfang an in die richtigen Bahnen lenken.

Was waren die Highlights Ihrer bisherigen internationalen Aktivitäten?

Für AST ist jeder international realisierte Auftrag ein Highlight, da alle unsere Installationen kundenspezifisch konzipiert sind und somit auch jedes Mal neue logistische Herausforderungen beim Versand des Materials sowie bei der Durchführung des Aufbaus in den unterschiedlichsten Ländern mit sich bringen. Als besonders hervorzuhebende internationale Aktivitäten können wir folgende durchgeführte Referenzprojekte nennen: die Eis-Erlebniswelt im Gorki Park / Russland, die Ausstattung der Royal Caribbean International Kreuzfahrtschiffe mit Eisbahnen, die Installation von Downhill-Eisbahnen für Red Bull Crashed Ice weltweit, oder der Bau einer Solaranlage für eine Lederfabrik in Uruguay (für Vorerwärmung des industriell genutzten Wassers).

Foto von Mag. Peter Hirvell
© Fotostudio René Geschäftsführer Mag. Peter Hirvell

Wodurch unterscheidet sich Kanada von anderen Ländern, in denen Sie bereits tätig sind?

Eissport hat in Kanada einen sehr hohen Stellenwert, wodurch besondere Anforderungen entstehen, wie zum Beispiel jene der ständigen Verfügbarkeit von Eissportzentren. Dank innovativer Lösungskonzepte, die für sowohl für permanente als auch temporäre Eissportanlagen geeignet sind, konnte sich AST am kanadischen Markt rasch gegen bestehende Produkte durchsetzen.

Ast Eis- und Solartechnik GmbH im Word-Rap

  • "By continuously going international, we absorb worldwide market potentials for our ice and solar systems."
  • Innovation... "bedeutet für uns Dynamik in der permanenten Weiterentwicklung unserer Absorber-Technologien, Produkte und Services sowie in den gesamten Geschäftsprozessen."


Datum der Aktualisierung: Juli 2019