go international
Förderung
Anmerkung

Thalmayr ersetzt E-Mail durch moderne Rohrpost

Wenn's wirklich wichtig ist, dann...setzen Banken, Krankenhäuser und Labors auf die bewährte Rohrpost. Das Salzburger Familienunternehmen erzeugt pneumatische Transportsysteme und garantiert sichere Datenübertragung.

Thalmayr Galleriebild Vielfalt ©Hermann Thalmayr © Hermann Thalmayr

Auf Ihrer Unternehmenswebsite versprechen Sie die Einsparung von 1.250 Stunden an Zeit - wie geht das?

Wir beschäftigen uns bereits seit 1987 eingehend mit dem Thema Rohrpost und haben mittlerweile ein eigenes Rohrpost-System entwickelt. Alleine, wenn täglich 30 Transportwege (Akten – Papiere – Lieferscheine – Laborproben …) in Ihrem Betrieb durch eine T-Matic®-Rohrpost-Anlage übernommen werden, so sparen Sie bei angenommen 250 Arbeitstagen sage und schreibe 1.250 (!) Stunden an kostbarer Arbeitszeit, Jahr für Jahr.

Sie sind weltweit im Export tätig - worauf legen Ihre Kunden wert?

Auf höchste Qualität und Einfachheit in der Bedienung. Die gesamte Entwicklung, die Programmierung, die Abstimmung der einzelnen Komponenten und die Fertigungskontrolle werden im eigenen Haus durchgeführt. Die Produktion der Komponenten findet in Europa statt. Damit konnten wir bereits Kundinnen und Kunden in über 40 Ländern überzeugen.

Thalmayr Galleriebild Weichenteiler ©Hermann Thalmayr © Hermann Thalmayr

Wie ist der aktuelle Stand Ihrer Exportaktivitäten in den von go-international geförderten Zielmärkten?

In China haben wir seit dem Jahr 2014 in mehreren großen Krankenhäusern in Peking und Shenjang Rohrpostanlagen für den Proben- und Dokumententransport gebaut, bei zwei Mautstraßenprojekten haben wir Anlagen zur Bargeldabschöpfung errichtet und für ein Kohlekraftwerk wurde von uns eine Probenanlage geliefert.

In Russland haben wir eine Rohrpostanlage an die russische Zentralbank zur Beförderung von diversen Schriftstücken geliefert. Diese kommt dort zum Einsatz, da der E-Mail-Verkehr verboten ist.

Welche Rolle spielt / spielte die Unterstützung durch go-international beim Markteintritt?

Durch die Unterstützung von go-international ist es uns als kleine Firma im Jahr 2013 gelungen, den Markteintritt in China zu schaffen und einige Projekte erfolgreich abzuschließen.

In welchen Situationen bewährt sich die Zusammenarbeit mit den AußenwirtschaftsCenter besonders?

Schon in den Anfangsjahren war uns klar, dass der österreichische Markt für unser Produkt zu klein ist. Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA hat uns beim Aufbau von Geschäftsbeziehungen tatkräftig unterstützt. Wir haben durch diese Unterstützung einen Exportanteil von über 90% erreicht und wir können durchaus mit Stolz sagen, dass wir vom Export leben.

THALMAYR GMBH
Bundesland: Salzburg
Geschäftstätigkeit: Maschinen- und Anlagenbau / Rohrpostsysteme
Kontaktperson: Hermann Thalmayr
www.​thalmayr.​com
INTERESSE AM EXPORT?