go international
Förderung
Anmerkung

Binder+Co schätzt Erfahrungsaustausch auf Gruppenständen in Moskau

94% Exportumsatz: Gruppenstände auf internationalen Messen sind die Basis für langfristige Synergien und eignen sich hervorragend um das Marktpotential auszuloten.

Binder Portraitfoto ©Schrotter GmbH Werner Wiedenbauer © Schrotter GmbH

Wie international ist Ihr Unternehmen aufgestellt?

Wir erwirtschaften 94% des Umsatzes in Exportländern und werden dabei von ca. 40 lokalen Vertriebspartnerfirmen unterstützt. Zudem zählen Tochterunternehmen in Italien, USA und China zur Unternehmensgruppe, um näher bei unseren Kundinnen und Kunden zu sein. Weitere Vertriebspartnerschaften sind in Planung und auch zusätzliche Tochterunternehmen werden angedacht, sodass der stetige Expansionskurs von Binder+Co weiter fortgesetzt werden kann.

Wie hat Sie die AUSSENWIRTSCHAFT und go-international bei Ihren ersten Schritten nach Russland unterstützt?

Wie auch in anderen Ländern, haben wir in Russland an Gruppenständen der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA teilgenommen. Diese Messen helfen uns ein erstes Gefühl für das Marktpotential des jeweiligen Landes zu bekommen. So konnten auch teilweise bereits erste Kontakte geknüpft werden, die später zu konkreten Vertriebspartnerschaften geführt haben. An diesen Gruppenständen konnte auch ein reger Erfahrungsaustausch mit anderen in ähnlichen Branchen tätigen österreichischen Unternehmen stattfinden. Diese Synergien werden auch heute noch innerhalb der Binder+Co Gruppe genutzt.

go-international bietet durch gezielte Fördermaßnahmen attraktive Rahmenbedingungen für geplante Markteintritte. Insbesondere bei Ländern die sich wirtschaftlich und kulturell wesentlich von unseren Kernmärkten unterscheiden, sind wir auf das Know-how der AußenwirtschaftsCenter angewiesen. Auch bei der Marktevaluierung und der Suche nach neuen Vertriebspartnerschaften haben sich die lokalen AußenwirtschaftsCenter durch deren hervorragende Netzwerke bestens bewährt.

Was sind Ihre weiteren Expansionspläne?

Derzeitiger Fokus unserer geplanten Marktwachstumsstrategie ist Südamerika und Südostasien. Erste Vertriebspartnerschaften gibt es bereits in Kolumbien, Peru und Japan. Weitere Standorte wie beispielsweise Mexiko, Brasilien, Indonesien und Vietnam befinden sich gerade in der Evaluierungsphase.

Logo ©Schrotter GmbH © Schrotter GmbH




Binder+Co AG im Word-Rap

Eine fundierte Marktanalyse: ... „mit der Abschätzung des möglichen Marktpotentiales, ist das Um und Auf eines jeden geplanten Markteintritts.“

Die bedeutendste Innovation der letzten Jahre ... „war bei Binder+Co mit Sicherheit die Entwicklung der Sensorfusion in der sensorbasierten Sortierung. Diese wird zum Beispiel dazu genutzt, um Störstoffe wie hitzebeständige Sondergläser aus Altglasscherben zu sortieren.“

Ihr Slogan? „We process the future.“

Binder+Co AG
Bundesland: Steiermark
Geschäftstätigkeit: Maschinen- und Anlagenbau / Aufbereitung Glas, Mineralien, Eisen, Stahl, Erze
www.​binder-co.​at
Interesse an der Russischen Föderation?