go international
Förderung
Anmerkung
Motivation & Information für Neuexporteure 1.1.5
Besuchen Sie unsere Export-Motivations- und Informationsveranstaltungen auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene.
Budapest © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Sind Sie Erstexporteur oder bereits Exportprofi? Dann holen Sie sich Export-Know-how bei den Motivations- und Informationsveranstaltungen in Ihrer Bezirks- oder Regionalstelle der Wirtschaftskammer:

  • Ein Wirtschaftsdelegierter aus Europa berichtet über sein Land und zeigt Exportmöglichkeiten dorthin auf.
  • Unsere Experten stellen Ihnen das Angebot der Internationalisierungsoffensive go-international vor.
  • Vertreter der Landeskammer informieren über ihre Services und geben Infos zu wichtigen Branchen, Außenhandelsstatistiken und zur Internationalisierung.
  • Externe Fachleute beantworten Fragen zu Themen wie Exportfinanzierung oder Steuern.
  • Beim Networking-Teil erörtern Sie mit allen Vortragenden Ihre individuellen Fragen.

Nützen Sie zusätzlich den Österreichischen Exporttag und die Exporttage in den Bundesländern als die wichtigsten Export-Informationsveranstaltungen der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA!

geförderte Veranstaltungen

Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Exportmotivation
Mag. Andreas Haidenthaler
T +43 (0) 5 90 900 4405
weiterführende Links


Exportkompetenz-Werkstätten 1.1.7
Holen Sie sich die notwendigen Grundlagen und das Know-how für einen erfolgreichen Start ins Exportgeschäft!
New Delhi © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Neue Exporteure und neue Mitarbeiter bereits exportierender Unternehmen erhalten in von der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA durchgeführten Exportkompetenz-Werkstätten das nötige Rüstzeug, um im internationalen Geschäft erfolgreich zu sein.

Themenspezifische Module decken alle Belange des Exportgeschäftes ab. Je nach Bedarf der Unternehmen legen die Organisatoren Umfang, Inhalt und Abfolge der Module fest. Die Module können entweder einzeln oder als Gesamtpaket gebucht werden.


Mögliche Themenfelder

  • Know-how zu Marketing, Verkauf und Logistik sowie zur strategischen Planung des Exports
  • Wissenswertes über Finanzierung, Zahlungsabwicklung und Förderungen
  • Details über die notwendigen rechtlichen Aspekte im Export
  • Vermittlung von interkultureller Kompetenz und Informationen über Serviceleistungen der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

geförderte Veranstaltungen

Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Exportmotivation
Mag. Andreas Haidenthaler
T +43 (0) 5 90 900 4405
weiterführende Links
Fokus Bildung für Internationalisierung 1.1.8
Initiativen im Bildungsbereich vermitteln den „Exporteuren von morgen“ die Bedeutung der österreichischen Außenwirtschaft.
Belgrad © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Die große Bedeutung des Exports für unsere Volkswirtschaft und unseren Wohlstand ist unbestritten, jedoch noch zu wenig bekannt. Daher wird in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen unter dem Motto „Export geht uns alle an“ entsprechende Informationsarbeit gemacht. Diese Initiativen sollen den „Exporteuren von morgen“ die Bedeutung der Außenwirtschaft näher bringen.

  • Um in der Exportwirtschaft erfolgreich zu sein, ist eine positive Grundeinstellung zur Internationalisierung der österreichischen Wirtschaft notwendig.
  • Wesentlicher Erfolgsfaktor bei jungen Menschen ist die Schaffung eines Bewusstseins für die Herausforderungen der (internationalen) Wirtschaftswelt.

geförderte Veranstaltungen

Geboten werden Workshops und Unterrichtsmaterialien für Lehrer, Wettbewerbe für Schüler sowie  Experten-Vorträge.

Ansprechperson
WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH
Abteilung für Bildungspolitik
Mag. Petra Duhm
T +43 (0) 5 90 900 4017
Beratungs-Scheck für KMU | Consulting-Coaching 1.2.1
Planen Sie mit einem professionellen Exportberater Ihren strategischen Einstieg in neue Auslandsmärkte.
Chicago © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Bei den ersten Schritten im Exportgeschäft lassen wir exportorientierte Unternehmen nicht im Regen stehen. Eine individuelle Exportberatung vor dem ersten Auslandsengagement soll KMU bei der erfolgreichen Umsetzung ihres Internationalisierungskonzeptes helfen. Planen Sie mit einem professionellen und akkreditierten Exportberater, dessen Kosten von go-international kofinanziert werden, Ihren Einstieg in eine erfolgreiche Exporttätigkeit. Im Rahmen des den Export begleitenden Coachings sollen Exporteure auch bei den ersten Auslandsgeschäften über einen längeren Zeitraum fachmännisch unterstützt werden.

  • Erarbeitung einer maßgeschneiderten strategisch-operativen Grundlage für den Export
  • Analyse der Marktpotenziale oder der damit einhergehenden Herausforderungen
  • Persönliche Beratung durch Profis bei den ersten Auslandsgeschäften
  • Professionelle Unterstützung bei der Exportabwicklung

Direktförderung

  • Anmeldung erfolgt über die Außenwirtschaftsabteilungen der Landeskammern.
  • Ausgewählter Exportberater muss über eine INCITE-Akkreditierung verfügen oder ein Experte des ASEP – Austrian Senior Experts Pool sein.
  • Bis 31.12.2018 maximal zwei Anträge möglich, sofern die Beratungsleistung bis 31.03.2019 erbracht werden kann.

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

  • Kofinanzierung von 50% der Beratungskosten (maximal EUR 4.000).
Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Exportmotivation
Mag. Andreas Haidenthaler
T +43 (0) 5 90 900 4405
Downloads
Beratungs-Scheck für international finanzierte öffentliche Projekte 1.2.3
Holen Sie sich Know-how im internationalen Projektgeschäft durch eine geförderte Beratung oder Schulung von Mitarbeitern zu Ausschreibungen der EU sowie internationaler Finanzinstitutionen.
New York © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Internationale Finanzinstitutionen (IFI) und die Europäische Union (EU) finanzieren jährlich Projekte mit Milliardenvolumen. Um Mittel aus diesen Töpfen zu erhalten, ist ein umfangreiches Einreichungsprozedere erforderlich, das Ressourcen bindet und einschlägiges Know-how verlangt.

IFI-Beratung

  • Die geförderte Beratungsleistung soll österreichischen Unternehmen die Möglichkeiten multilateraler Geldgeber individuell näher bringen und beim aufwändigen Einreichungs- und Abwicklungsprozedere effektive Hilfestellung leisten.

IFI-Schulung

  • Kofinanzierung von unternehmensexternen Weiterbildungsmaßnahmen für das internationale Projektgeschäft
  • Durch die Förderung von Schulungsmaßnahmen können österreichische  Unternehmen das entsprechende Know-how erwerben und vertiefen.

direktförderung

Für IFI-Beratung:

  • Beratungsleistungen  durch ein unternehmensexternes Beratungsunternehmen im Bereich internationales Projektgeschäft (z.B. IFIs, EU, UN). Der maximale Förderbetrag pro Beratung beträgt EUR 6.000.
  • Kofinanzierung von 50% der Kosten

Für IFI-Schulung:

Weiterbildungskosten durch einen unternehmensexternen Weiterbildungsanbieter für

  • Seminare/Kurse, die einschlägiges Know-how auf dem Gebiet des drittfinanzierten Projektgeschäfts vermitteln (z.B. UN Procurement-Seminar, CV-Writing, Erstellung von Bids, Proposals und Förderansuchen) vermitteln. Der maximale Förderbetrag pro Schulungsteilnehmer beträgt EUR 1.000.
  • Studiengänge, die mindestens zwei Semester dauern, mit dem Erwerb eines akademischen Grades abschließen und die nachweislich Know-how im Bereich des internationalen Projektgeschäfts vermitteln. Der maximale Förderbetrag pro Schulungsteilnehmer beträgt EUR 5.000.

In der gesamten Förderperiode kann ein Unternehmen bis 31.12.2018 maximal zwei Anträge einreichen (Kombination von Beratung und Schulung möglich), sofern die Aktivitäten bis 31.03.2019 abgeschlossen werden können. Pro genehmigtem Antrag wird eine Fördersumme von maximal EUR 12.000 ausgezahlt.

Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Adele Cechal
T +43 (0) 5 90 900 4581
Downloads
weiterführende Links
Marktsondierungsreisen 1.3.1
Erkunden Sie neue Exportmärkte durch Marktsondierungsreisen in unsere Nachbarmärkte und Austria Connect Veranstaltungen.
Budapest © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Von der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA gezielt angebotene Marktsondierungsreisen unterstützen Neuexporteure aktiv beim Eintritt in einen Nachbarschaftsmarkt und beim Aufbau eines Netzwerks jenseits der Grenze. Besonders wertvoll sind die Kontakte mit bereits im Zielmarkt verankerten heimischen Unternehmen.

  • Machen Sie sich bei Ihren ersten Schritten in neue Nachbarmärkte ein Bild über Chancen und Rahmenbedingungen.
  • Besuchen Sie Leit-/Fachmessen oder Fachvorträge mit Branchenexperten zum Thema Markteintritt.
  • Zielländer: Deutschland, Schweiz, Liechtenstein, Italien, Slowenien, Ungarn, Slowakei, Tschechien, Polen, Ostfrankreich, Balkanländer, Bulgarien, Rumänien, Türkei, Baltikum.
  • Marktsondierungsreisen zu Austria Connect- und Sonderveranstaltungen ermöglichen auch in Ferndestinationen eine Peer-Vernetzung mit bereits im Zielmarkt tätigen österreichischen Unternehmen.

Geförderte Veranstaltung

Betreuung im Zielmarkt

ANSPRECHPERSON
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Eva Vrzak
T +43 (0) 5 90 900 5135
weiterführende Links
Zukunftsreisen in HighTech-Zentren 1.3.2
Informieren Sie sich persönlich und vor Ort über globale Technologietrends und Innovationen in Ihrem Geschäftsfeld.
New Delhi © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Kreatives unternehmerisches Arbeiten und Ideen für innovative Produkte sind Voraussetzungen für den internationalen Erfolg. Informationsveranstaltungen sowie branchen- und themenspezifische Reisen in wichtige und bekannte Forschungs-, Design- und Kompetenzzentren im Ausland ermöglichen es Ihnen, frühzeitig die neuesten globalen Trends zu erkennen und für den eigenen Exporterfolg zu nützen.

Machen Sie sich vor Ort mit Spitzentechnologien und Innovationen vertraut!

Geförderte Veranstaltungen

  • geplante Veranstaltungen Zukunftsreisen in High Tech-Zentren der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
  • Info-Veranstaltungen mit Experten sowie Reisen zu Forschungs-, Design- und Kompetenzzentren
  • Besuche von Kongressen, Messen oder potenziellen Partnern ermöglichen erste Kontakte zu Forschern und Technologieunternehmen.

Betreuung im Zielmarkt

Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationale Technologiekooperation
Mag. Birgit Murr
T +43 (0) 5 90 900 4151
weiterführende Links
Nachbarschaftsmessen | Ihr internationales Schaufenster 1.3.3
Treffen Sie Ihre Kunden und Geschäftspartner der Zukunft auf ausgewählten Messen in Österreichs Nachbarmärkten!
ab 5 Unternehmen
Helsinki © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international organisiert und betreut die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA den Messeauftritt österreichischer Unternehmen auf Fachmessen in Nachbarmärkten (Europa) und stellt dafür schlüsselfertige, repräsentative Gruppenstände bereit. Diese kostengünstige Teilnahmemöglichkeit erleichtert Ihnen den Markteintritt und den Aufbau von geschäftlichen Kontakten jenseits der Grenzen.

Siehe auch unser weiteres Messeangebot:
Gruppenausstellungen 2.2 sowie Kompetenz- und Imageauftritte 5.4

Geförderte Veranstaltungen

  • geplante Veranstaltungen Nachbarschaftsmessen der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
  • Bereitgestellt werden repräsentative Gruppenstände, die auch der Bewerbung des „Wirtschaftspartners Österreich“ dienen.

Betreuung im Zielmarkt

  • Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCenter unterstützen Sie vor Ort.
Europa Scheck für KMU 1.4
Sie beabsichtigen Ihre Waren in neue Märkte in Europa zu exportieren und erfüllen das KMU-Kriterium? go-international bietet Ihnen eine Kofinanzierung Ihrer Markteintrittskosten.
Sofia © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Sie wollen einen neuen europäischen Markt erschließen? Wenn Sie Waren exportieren und ein KMU sind (bis 249 Mitarbeiter sowie maximal EUR 50 Mio. Umsatz oder 43 Mio. Bilanzsumme), dann ist der Europa-Scheck für KMU genau das Richtige für Sie! Er entlastet Sie von direkten Markteintrittskosten und hilft Ihnen bei ersten gezielten Schritten in benachbarte Märkte.

  • Finanzielle Entlastung motiviert zur Aufnahme oder dem Ausbau der Exporttätigkeit
  • Bereitstellung eines Mentors (Projektbegleiter) durch das AußenwirtschaftsCenter im Zielmarkt
  • Kostenlose einjährige Firmenpräsentation auf www.advantageaustria.org für die gewählten Länder.

Direktförderung

  • Kofinanzierung von 50% der direkten Markteintrittskosten
  • Pro Antrag max. 3 Länder in Europa und maximal EUR 6.000; bis 31.12.2018 maximal drei Anträge möglich (Aktivitäten müssen bis 31.03.2019 abgeschlossen sein)
  • Das Unternehmen muss entsprechend der nachfolgenden Tabelle „new to export“ sein: 

       Exportanteil*)       Deutschland/Schweiz       andere Länder Europa
             ≤10%                    x                      x
       >10% ≤ 20%                    -                         x
            >20%                    -                      -

    *) ACHTUNG: KMU mit einem Jahresumsatz ≤ EUR 100.000 können unabhängig von der Höhe ihres Exportanteils für alle Länder in Europa beantragen. 
  • Produkt muss new to market sein: Das bedeutet, dass ein Unternehmen neu in einen Markt eintritt bzw. mit einem neuen Produkt, das den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert, in einem bestehenden Markt auftritt. Das Unternehmen hat in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Lieferungen getätigt und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

für alle Länder in Europa mit Ausnahme der Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine und der Republik Moldau
Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Rudolf Obereder
T +43 (0) 5 90 900 4366
Downloads
Branchenfokus | Schlagkräftiger Auftritt in Wachstumsmärkten 2.1
Maßgeschneiderte Leistungspakete in Schlüsselbranchen unterstützen Sie schrittweise beim Markteintritt.
Wellington © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Der Branchenfokus unterstützt und begleitet Ihren Eintritt in neue Märkte mit maßgeschneiderten Leistungspaketen und stärkt Ihre Position. Dies wird durch mehrere aufeinander abgestimmte Schritte, organisiert von Experten im In- und Ausland, sichergestellt. Expandieren Sie bestens vorbereitet über die Grenzen- im Rahmen von go-international helfen wir Ihrem Unternehmen dabei!

Geförderte Veranstaltungen

  • geplante Veranstaltungen Branchenfokus - schlagkräftiger Auftritt in Wachstumsmärkten  der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
  • Branchen-Foren im Inland informieren über Märkte, Geschäftschancen und Rahmenbedingungen.
  • Auslandsveranstaltungen mit starkem B2B-Fokus unterstützen Sie bei der Positionierung im Zielmarkt.

Betreuung in Österreich und im Zielmarkt

  • Branchen-Manager betreuen Sie in Österreich und wickeln Inlands-Veranstaltungen ab.
  • Experten (Key Account Manager) der AußenwirtschaftsCenter unterstützen Sie im Zielmarkt.
  • Im Zielmarkt erstellte kostenlose Branchenberichte versorgen Sie mit wertvollen Informationen.
  • Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.
Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Branchenfokus
Dr. Josef Treml
T +43 (0) 5 90 900 4055
F +43 (0) 5 90 900 11 4055
weiterführende Links
Österreichische Gruppenausstellungen im Ausland 2.2
Von der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA organisierte österreichische Gruppenausstellungen bieten Ihnen eine Bühne für den internationalen Geschäftserfolg.
ab 7 Unternehmen
Helsinki © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Messebeteiligungen dienen der Kontaktpflege bzw. Kundenakquise und sind wichtige Einstiegshilfen in neue Märkte. Sollte sich ein Einzelauftritt Ihres Unternehmens nicht rechnen oder fehlt Ihnen die Erfahrung, so bietet die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA eine Lösung: Ein erfahrenes Team organisiert und betreut den gemeinsamen Auftritt österreichischer Firmen auf internationalen Fachmessen.

Geförderte Veranstaltungen

  • geplante Veranstaltungen "Marktplatz Messe "
  • Betreuter Auftritt österreichischer Unternehmen mit repräsentativen Gruppenständen auf jährlich rund 60 internationalen Fachmessen im Ausland (ab sieben Teilnehmern). Zusätzlich bieten wir auch die Beteiligung an Nachbarschaftsmessen (siehe Nachbarschaftsmessen 1.3.3 ) und Kompetenz- und Imageauftritten (siehe Kompetenz- und Imageauftritte 5.4 ) an.
  • Basisförderung aus Mitteln der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA, 30% der Teilnahmegebühren

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

Zusätzlich zur Basisförderung werden aus Mitteln der Internationalisierungsoffensive 5% der Kosten für Messebeteiligungen in Europa und 20% der Kosten für Beteiligungen in Übersee bereitgestellt. Um vor allem die Erschließung neuer Märkte zu unterstützen, steht eine zusätzliche Erstausstellerförderung in der Höhe von 15% der projektbezogenen Teilnahmekosten in Europa und in Übersee zur Verfügung.

Für Grossunternehmen (ab 250 Mitarbeiter)

Zusätzlich zur Basisförderung werden aus Mitteln der Internationalisierungsoffensive 10% der Kosten für Beteiligungen in Übersee bereitgestellt. Um vor allem die Erschließung neuer Märkte zu unterstützen, steht eine zusätzliche Erstausstellerförderung in der Höhe von 15% der projektbezogenen Teilnahmekosten in Übersee zur Verfügung.
Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Messen
Mag. Franz Ernstbrunner
T +43 (0) 5 90 900 3657
weiterführende Links
Export-Scheck für Joint Activities 2.3
Bearbeiten Sie gemeinsam mit anderen österreichischen Unternehmen neue Fernmärkte – wir kofinanzieren Ihre Kosten.
Teilnahme von mind. 3 Unternehmen erforderlich
Sofia © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Für Sie ist der Eintritt in einen neuen Markt eine Herausforderung, die Sie nicht allein bewältigen wollen? Dann fördern wir Ihre Exportkooperationen mit mehreren Partnern, denn mit gleichgesinnten Partnern fällt eine Markterschließung oft um vieles leichter. Diese Direktförderung von go-international hilft bei den ersten gemeinsamen Schritten von mindestens 3 Firmen in einem neuen Fernmarkt (Asien, Afrika, Amerika, Australien) sowie in der Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine und der Republik Moldau.


DIREKTFÖRDERUNG

  • Exportkooperation von mindestens 3 Firmen, die im Ausland dieselbe Zielgruppe ansprechen
  • Bedingung ist eine gemeinsame Veranstaltung im Zielmarkt und eine weitere Aktivität im Zielmarkt.
  • Kofinanzierung von 50% der direkten Markteintrittskosten nach Abschluss der zweiten Aktivität
  • Pro Antrag max. drei Länder möglich, pro Unternehmen werden maximal EUR 6.000 als Fördersumme ausgezahlt; insgesamt wird eine Exportkooperation mit max. EUR 36.000 gefördert.
  • Bis 31.12.2018 sind maximal drei Anträge möglich (Aktivitäten müssen bis 31.03.2019 abgeschlossen sein)
  • Mehr als die Hälfte der teilnehmenden Unternehmen müssen new to market sein: Das  bedeutet, dass ein Unternehmen neu in einen Markt eintritt bzw. mit einem neuen Produkt, das den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert, in einem bestehenden Markt auftritt. Das Unternehmen hat in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Lieferungen getätigt und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro und Leistungen durch einen in Österreich ansässigen Organisator.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Tech-Approach | Datenbanken, Profile und Partner 2.4
Profitieren Sie als Technologieunternehmen von Kooperationen mit internationalen Forschungsinstituten und High-Tech-Partnern.
Jakarta © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Die internationale Positionierung und Vernetzung in Forschung & Entwicklung erhöht die Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Technologieunternehmen. go-international setzt daher neue Impulse in der Beratung, ermöglicht Kooperationen mit weltbekannten Forschungsinstituten und erleichtert den Zugang zu Technologieeinrichtungen. Über das Netzwerk der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und mittels Partnerveranstaltungen finden Technologiefirmen die richtigen Informationen und Kontakte zur Vermarktung ihres Angebotes.

  • Gemeinsam definieren wir Ihr Technologieangebot. Die Partner-Suche erfolgt über das Enterprise Europe Network (EEN) .
  • Kooperationen eröffnen den Eintritt zu den besten Forschungsinstitutionen der Welt (MIT).
  • Rechercheberatung durch Technologie-Experten im In- und Ausland
  • Fachveranstaltungen in Österreich mit Experten bekannter Forschungs- und Kompetenzzentren
  • Information über Projekte und Ausschreibungen von CERN, ESO, ITER, ESA und anderen internationalen Forschungsorganisationen

Geförderte Veranstaltungen

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Enterprise Europe Network (EEN) Enterprise Europe Network (EEN)
Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationale Technologiekooperation
Mag. Birgit Murr
T +43 (0) 5 90 900 4151
weiterführende Links
Tech-Network | Technologien und Innovationen effektiv vermarkten 2.4.4
Nutzen Sie den Zugang zu Wissen und wissensrelevanten Netzwerken.
Jakarta © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Der einfache Zugang zu Wissen und wissensrelevanten Netzwerken ist ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil im internationalen Geschäft. Hochqualifizierte Betreuer und Technologie-Büros in Schlüsselmärkten unterstützen beim Zugang zu Wissen und bei der Auswahl von Partnern und helfen heimischen Technologieunternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen effektiv zu vermarkten.

  • Nachhaltige Stärkung der globalen Technologiepräsenz Österreichs
  • Technologie-Fokus im Inland, um österreichischen Unternehmen ausländisches Wissen zugänglich zu machen
  • Technologie-Experten in New York, Los Angeles, Shanghai, Tokio, London, Moskau, München, Paris und Sao Paulo kennen die Märkte wie ihre Westentasche.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten unterstützen Sie vor Ort:

Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationale Technologiekooperation
Mag. Birgit Murr
T +43 (0) 5 90 900 4151
weiterführende Links
Export-Scheck für Technologieunternehmen 2.5
Holen Sie sich finanzielle Unterstützung für die Vermarktung Ihrer Technologien oder Produktinnovationen in neuen Märkten.
Chicago © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

go-international entlastet dynamische Unternehmen aus Österreich, die ihre technologischen Innovationen international positionieren oder nachhaltig vermarkten möchten, von einem Teil der Markteintrittskosten. Heimische Technologieanbieter, die noch keine Exporterfahrung haben, werden durch diese Direktförderung zu ersten Schritten in Auslandsmärkten motiviert.

  • Für Unternehmen, die Patente halten, Forschungsförderungsmittel erhalten, Technologie- und Innovations-Preisträger sind oder z.B. Kapitalgarantien der Venture-Capital-Initiative der aws Austria Wirtschaftsservice GmbH halten
  • Förderung der individuellen Vermarktungskosten im Zusammenhang mit einem Produkt
  • Bereitstellung eines „Mentors“ (Projektbegleiter) durch das AußenwirtschaftsCenter im Zielmarkt
  • Kostenlose einjährige Firmenpräsentation auf www.advantageaustria.org für jedes gewählte Land

Direktförderung

  • Kofinanzierung von 50% der direkten Markteintrittskosten
  • Pro Antrag maximal 3 Länder und maximal EUR 12.000; bis 31.12.2018 maximal 3 Anträge möglich (Aktivitäten müssen bis 31.03.2019 abgeschlossen sein)
  • Produkt muss new to market sein: Das bedeutet, dass ein Unternehmen neu in einen Markt eintritt bzw. mit einem neuen Produkt, das den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert, in einem bestehenden Markt auftritt. Das Unternehmen hat in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Lieferungen getätigt und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

  • max. 3 Länder (Europa und Fernmärkte)

Für Grossunternehmen (ab 250 Mitarbeiter)

  • max. 3 Länder (nur Fernmärkte sowie Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine, Republik Moldau)
Fokus Dienstleistungsexport 3.1
Unterstützung für den Export wissensbasierter und industrienaher Dienstleistungen
Jakarta © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Der Export von wissensbasierten und industrienahen Dienstleistungen ist von besonderer Bedeutung für Österreichs Außenwirtschaft, weil diese Dienstleistungen oft Waren- und Anlagenexporte aus Österreich nach sich ziehen und den Boden für Infrastrukturprojekte mit österreichischer Beteiligung aufbereiten. Der Fokus Dienstleistungsexport stellt die umfassende und zielgruppenspezifische Ansprache von Dienstleistern für den Bereich Außenwirtschaft sicher.

Geförderte Veranstaltungen

  • Geplante Veranstaltungen "Fokus Dienstleistungsexport " der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
  • Zielgruppenspezifische Auslandsveranstaltungen und Auslandsvermarktung mit und für österreichische Dienstleister
  • Dienstleistungs-Corner bei Messen und sonstigen Auslandsveranstaltungen
  • Matchingplattform zur Partnerfindung und zum Aufbau von Export-Know-how
  • Informationsaktivitäten für und Konsortialbildung unter Dienstleistern im Inland
  • Zielgruppenspezifische Aus- und Weiterbildung
  • Studien

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Dienstleistungsfokus
Mag. Claudia Tietze
T +43 (0) 5 90 900 5132
weiterführende Links
Fokus Kreativwirtschaft 3.2
go-international positioniert Österreichs Kreativwirtschaft als Innovationsmotor im Ausland.
Jakarta © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Kreativität und Design sind mehrwertintensive Wettbewerbsfaktoren, die positiv auf die Exportwirtschaft und den Wirtschaftsstandort wirken. Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA unterstützt daher die Internationalisierung kreativer und innovativer Unternehmen mit Wissen, Events und Netzwerken.

go-international positioniert Österreichs Kreativwirtschaft als einen der innovativsten und zukunftsorientiertesten Player weltweit. Diese Positionierung garantiert einen positiven Imagetransfer für Österreich und erfüllt zugleich eine wichtige „Nation Branding“-Aufgabe.

Geförderte Veranstaltungen

  • Geplante Veranstaltungen "Fokus Kreativwirtschaft " der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
  • Veranstaltungen und Matchmaking-Events positionieren die Kreativwirtschaft im Ausland und rücken die Kreativen ins Rampenlicht.
  • Branchenreports und Zukunftsreisen zu renommierten Leitveranstaltungen in den Bereichen Architektur, Design, Fashion oder Multimedia geben Einblick in Trends und Entwicklungen in neuen Zielmärkten.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Kreativwirtschaft und Großevents
Mag. Reanne Leuning
T +43 (0) 5 90 900 3613
weiterführende Links
Export-Scheck für Kreativunternehmen 3.2.5
Nutzen Sie die Förderung für Gemeinschaftsaktivitäten im Ausland im Bereich Architektur, Design, Fashion, Film, Kunst, Literatur, Multimedia und Musik.
Teilnahme von mind. 4 Unternehmen erforderlich
New York © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Wir fördern Veranstaltungen und Gemeinschaftsaktivitäten heimischer Kreativer im Ausland bei renommierten Branchentreffen zu Architektur, Design, Fashion, Film, Literatur, Multimedia und Musik. Ziel ist die Positionierung der österreichischen Kreativwirtschaft mit ihren Schlüsselbranchen im Ausland. Schließlich sind Kreativität und Design als Wettbewerbsfaktoren - mit ihren positiven Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort Österreich – längst anerkannt.

  • Die heimische Kreativwirtschaft kann sich im Ausland dem richtigen Publikum vorstellen.
  • Erfolgsgeschichten bei internationalen Veranstaltungen motivieren Andere ebenfalls zur Internationalisierung.
  • Veranstaltungen dienen als (Vermarktungs-)Plattformen zur Erschließung neuer Märkte und bringen einen positiven Imagetransfer für Österreich.

Direktförderung

  • 50% Kofinanzierung von Marketing-, Veranstaltungs- sowie Reisekosten.Maximal EUR 800 bei Leitveranstaltungen und EUR 500 bei Nischenveranstaltungen für Erstteilnehmer.
  • Für Folgeteilnehmer gilt der halbe Satz: EUR 400 bei Leitveranstaltungen und EUR 250 bei Nischenveranstaltungen.
  • Die maximale Förderhöhe pro Veranstaltung beträgt EUR 10.000.
  • Bis 31.12.2018 maximal 4 Anträge möglich (Aktivitäten müssen bis 31.03.2019 abgeschlossen sein)
Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Kreativwirtschaft und Großevents
Mag. Reanne Leuning
T +43 (0) 5 90 900 3613
Downloads
Fokus Bildungsexport 3.3
go-international unterstützt österreichische Bildungsanbieter bei der internationalen Vernetzung und beim Vermarkten von Bildungs-Know-how.
Jakarta © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner
  • Partnersuche und Vernetzung im Ausland
  • Vermarktung von Bildungs-Know-how und der Bewerbung von Ausbildungsprogrammen im Ausland
  • Internationalisierung des dualen Ausbildungssystems in Kooperation mit Firmen
  • Positionierung Österreichs als Bildungsstandort im Ausland
  • Nachbetreuung des Absolventennetzwerkes und dessen Erschließung für österreichische Unternehmen



Geförderte Veranstaltungen

  • geplante Veranstaltungen "Fokus Bildungsexport " der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
  • Österreichisches Bildungs-Know-how wird bei Gruppenausstellungen, Marktsondierungsreisen, Austria Show Cases, Katalogausstellungen, Wirtschaftsmissionen, Kooperationsbörsen, Branchenforen international vermarktet.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Fokus Bildungsexport
Mag. Bernhard Kaufmann
T +43 (0) 5 90 900 3776
weiterführende Links
Praktikantenförderung und Mitarbeiteraustausch 3.4.1
Nutzen Sie die Beschäftigung von Praktikanten und den Austausch von Mitarbeitern als Know-how-Bringer für Ihr Unternehmen.
Sofia © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Geschulte und qualifizierte Mitarbeiter sind eine unabdingbare Voraussetzung für den Erfolg im internationalen Geschäft. Die Ausbildung in österreichischen Unternehmen und deren Auslandsniederlassungen/im Unternehmensverbund durch den Austausch von Mitarbeitern dient der Stärkung und dem Ausbau der Marktposition. Der Einsatz internationaler Praktikanten in Österreich und österreichischer Praktikanten im Ausland bringt zusätzliches interkulturelles Know-how, sprachliche Kompetenzen und wertvolle Kontakte.



DIREKTFÖRDERUNG

  • Sie beschäftigen österreichische Mitarbeiter/Praktikanten in Ihrer Auslandsniederlassung oder ausländische Mitarbeiter/Praktikanten/Flüchtlinge (asylberechtigte bzw. subsidiär schutzberechtigte Jugendliche aus Syrien, Irak und Afghanistan) in Ihrem Stammhaus in Österreich.
  • Der Mitarbeiter/Praktikant/Flüchtling muss zwischen 18 und 25 Jahre alt sein, d.h. der erste Tag des Praktikums liegt vor dem 26. Geburtstag.
  • Incoming-Praktika: relevante Außenwirtschaftstätigkeit des Antragstellers im Herkunftsland des Praktikanten sowie Tätigkeitsfokus im Praktikum.
  • Förderhöhe beträgt pro Person und Monat: Europa EUR 600 | Fernmarkt EUR 900.
  • Maximaler Förderzeitraum: 3 Monate
  • Maximal 12 Personen in der gesamten Förderperiode
  • Antragstellung bis 31.12.2018 möglich (Aktivitäten müssen bis 31.03.2019 abgeschlossen sein)

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

Die Förderung für den Mitarbeiteraustausch kann für Niederlassungen in Europa und in Fernmärkten beantragt werden.

Für Grossunternehmen (ab 250 Mitarbeiter)

Die Förderung für den Mitarbeiteraustausch kann nur für Niederlassungen in Fernmärkten sowie in Russland, Weißrussland, Ukraine, Türkei und der Republik Moldau beantragt werden.
Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Adele Cechal
T +43 (0) 5 90 900 4581
Downloads
Weiterbildungsprogramm im Ausland 3.4.2
Stärken Sie die globale Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens durch Investitionen in die Qualifikation Ihrer Mitarbeiter im Ausland.
Sri Lanka © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Mit dieser Direktförderung unterstützt go-international die Schulung von Mitarbeitern in österreichischen Auslandsniederlassungen. Investitionen in die Ausbildung erhöhen die Bindung der lokalen Mitarbeiter an das Mutterunternehmen und  deren Identifikation mit dem Wirtschaftsstandort Österreich. Zudem sind gut ausgebildete Mitarbeiter ein Schlüsselfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit.




DIREKTFÖRDERUNG

  • Kofinanzierung von 50% der im Ausland angefallenen Weiterbildungskosten
  • Die Schulungsmaßnahme muss durch einen externen österreichischen Weiterbildungsanbieter oder dessen Auslandsniederlassung oder Franchise-/Lizenznehmer im Ausland erfolgen.
  • Max. Förderbetrag pro Schulungsteilnehmer EUR 600 (Europa), EUR 900 (Fernmarkt) bis zu einer Gesamtsumme von EUR 12.000
  • Antragstellung bis 31.12.2018 möglich (Aktivitäten müssen bis 31.03.2019 abgeschlossen sein)
ANSPRECHPERSONEN
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Adele Cechal
T +43 (0) 5 90 900 4581
Downloads
Fokus Diversity | Ein Mitarbeiterpool vor Ihrer Haustür 3.4.3
Nützen Sie das Wissen und Können von Fachkräften mit internationalem Hintergrund für Ihr Exportgeschäft.
Amman © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Für international tätige Unternehmen sind Sprachkenntnisse, Auslandserfahrung und Mobilität wichtige Kriterien bei der Besetzung offener Arbeitsplätze. Menschen mit Migrationshintergrund erfüllen viele dieser Voraussetzungen und liefern so einen wichtigen Beitrag zur Unternehmensentwicklung; dieses wertvolle Potenzial wird mit dem Programm Mentoring für  Migranten besser für die österreichische Wirtschaft erschlossen.

go-international bringt Hochqualifizierte, Fachkräfte in Mangelberufen, sonstige Schlüsselkräfte, Studienabsolventen, die eine Rot-Weiß-Rot Karte besitzen oder für diese in Frage kommen, sowie besonders qualifizierte Inpatriates (Begleitpersonen von Expatriates) in Österreich über gezielte Informationsaktivitäten, Jobbörsen sowie unterstützende Maßnahmen hinsichtlich ihrer Arbeitsmarktintegration, insbesondere Mentoringprogramme und Schnupperpraktika, mit der Exportwirtschaft zusammen.

Ansprechperson
WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH
Abteilung für Sozialpolitik und Gesundheit
MMag. Margit Kreuzhuber
T +43 (0) 5 90 900 4532
weiterführende Links
Export-Scheck für Dienstleister 3.5
Sie wollen Ihre Dienstleistungen in neue Märkte exportieren? Wir entlasten Sie von Markteintrittskosten.
Chicago © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Nicht nur der Export von Waren, sondern auch das Wissen eines Unternehmens im Dienstleistungsbereich stellt einen im Ausland nicht zu unterschätzenden Wert dar. Denn Österreichs Know-how ist in vielen Märkten sehr gefragt und höchst willkommen. go-international forciert daher die internationale Positionierung des österreichischen Dienstleistungsangebots und entlastet Dienstleister von direkten Markteintrittskosten.

Diese Kofinanzierung unterstützt Exporteure von Dienstleistungen dabei, ihre ersten Internationalisierungsschritte in einen neuen Markt gezielt zu setzen.


  • Finanzielle Entlastung für Unternehmen bei den ersten Schritten in einen neuen Markt
  • Bereitstellung eines „Mentors“ (Projektbegleiter) durch das AußenwirtschaftsCenter im Zielmarkt
  • Kostenlose einjährige Firmenpräsentation auf www.advantageaustria.org für gewählte Länder.

Direktförderung

  • Kofinanzierung von 50% der direkten Markteintrittskosten
  • Pro Antrag maximal drei Länder und maximal EUR 12.000, bis 31.12.2018 maximal 3 Anträge möglich (Aktivitäten müssen bis 31.03.2019 abgeschlossen sein)
  • Dienstleistung muss new to market sein: Das bedeutet, dass ein Unternehmen neu in einen Markt eintritt bzw. mit einer neuen Dienstleistung, die den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert, in einem bestehenden Markt auftritt. Das Unternehmen hat in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Dienstleistungen erbracht und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro Betreuung im Zielmarkt.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Für KMU (bis 249 Mitarbeiter)

  • max. 3 Länder (Europa und Fernmärkte)

Für Grossunternehmen (ab 250 Mitarbeiter)

  • max. 3 Länder (nur Fernmärkte)
ANSPRECHPERSONEN
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Adele Cechal
T +43 (0) 5 90 900 4581
Downloads
Going to ... Strategisch wichtige Investitions- und Absatzmärkte 4.1
Veranstaltungen zu Schlüsselländer/-regionen im In- und Ausland unterstützen den Ausbau von Handelsbeziehungen, den Austausch von Dienstleistungen und fördern Direktinvestitionen.
Casablanca © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Im Fokus stehen Wachstumsmärkte etwa im Donauraum und auf dem Balkan, der Schwarzmeer-Region, im Südkaukasus, in Zentralasien, BRICS, ASEAN, in der Golfregion, in der European Neighbourhood Area, in aufstrebenden Afrikanischen Wirtschaftsgemeinschaften oder in den Next 11.

Der Ausbau der Geschäftstätigkeit mit Schlüsselländern/-regionen, wo unsere Unternehmen in Zukunft verstärkt tätig sein „müssen“, steht im Mittelpunkt von „Going to…“.

Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und ihre Partner präsentieren dazu Geschäftschancen, Marktstudien, rechtliche Rahmenbedingungen und Erfahrungsberichte.


  • Ankurbelung von Exporten und Direktinvestitionen durch gezielte Marktinformationen und Veranstaltungsreihen
  • Loten Sie bei anschließenden Reisen in die Zielmärkte Ihre Geschäftschancen und Investitionsmöglichkeiten aus.

geförderte Veranstaltungen

  • geplante Veranstaltungen "Going to... " der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
  • Bei Veranstaltungen zu Investitionschancen oder Standortfaktoren in Österreich treffen Sie die Wirtschaftsdelegierten und Experten, die Sie dann auch im Ausland unterstützen.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

ANSPRECHPERSON
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag. Eva Vrzak
T +43 (0) 5 90 900 5135
weiterführende Links
Export Schecks für Fernmärkte 4.2
Sie exportieren Waren und wollen neue Fernmärkte erobern? Holen Sie sich dafür eine Kofinanzierung Ihrer Markteintrittskosten.
New York © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Diese Direktförderung soll Exporteure von Waren dazu motivieren, gezielt ihre Internationalisierungsschritte in einen neuen Markt außerhalb Europas zu setzen.

Selbst erfahrene exportierende Unternehmen sind wegen der möglichen Risiken und höheren Kosten beim Eintritt in Fernmärkte oft zurückhaltend.

Der Exportscheck für Fernmärkte unterstützt Unternehmen in der ersten Phase ihrer Exporttätigkeit und bietet starken Rückhalt durch Experten in den AußenwirtschaftsCentern.


  • Finanzielle Entlastung soll zur Bearbeitung neuer Märkte außerhalb Europas ermutigen.
  • Bereitstellung eines „Mentors“ (Projektbegleiter) durch das AußenwirtschaftsCenter im Zielmarkt
  • Kostenlose einjährige Firmenpräsentation auf www.advantageaustria.org für jedes gewählte Land

DIREKTFÖRDERUNG

  • Kofinanzierung von 50% der direkten Markteintrittskosten
  • Pro Antrag drei Länder und maximal EUR 12.000; bis 31.12.2018 maximal drei Anträge möglich (Aktivitäten müssen bis 31.03.2019 abgeschlossen sein)
  • Produkt muss new to market sein: Das bedeutet, dass ein Unternehmen neu in einen Markt eintritt bzw. mit einem neuen Produkt, das den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert, in einem bestehenden Markt auftritt. Das Unternehmen hat in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Lieferungen getätigt und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Gültig in allen Fernmärkten (Afrika, Amerika, Asien, Australien) sowie in der Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine und der Republik Moldau.
  • Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Mag.(FH) Katharina Jahn
T +43 (0) 5 90 900 4913
Downloads
Netzwerk Projekte International (NPI) 4.3

Lassen Sie sich beim Zugang zu Projekten internationaler Finanzinstitutionen unterstützen.

Wellington © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Internationale Finanzinstitutionen (IFI) und die EU finanzieren jährlich ein milliardenschweres Projektvolumen. Die Teilnahme an internationalen Ausschreibungen und Programmen ist ein lukratives Geschäft, erfordert jedoch Ressourcen und Know-how. Netzwerk Projekte International (NPI) ist dafür Ihr zentraler Ansprechpartner.

Darüber hinaus engagiert sich NPI für die Nutzung von Synergieeffekten aus der Entwicklungszusammenarbeit. 

  • NPI verfügt über ein weltweites Netzwerk und stellt Kontakte her, bringt Sie mit Experten zusammen oder besucht mit Ihnen die Finanzinstitutionen
  • Unterstützung bei der Suche nach Projekten bzw. Partnern und bei der Abwicklung
  • Vergünstigter Zugang zur Ausschreibungsdatenbank dgMarket (http://www.dgmarket.com/ )
  • Studien und Veranstaltungen und Auslandsreisen informieren über internationale Projekte | Ausschreibungen.

geförderte Veranstaltungen

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern  unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Netzwerk Projekte International (NPI)
Mag. Franz Bachleitner
T +43 (0) 5 90 900 4186
weiterführende Links
Peer-Networks | Ein reicher Erfahrungsschatz 4.5
Profitieren Sie vom Wissen und den Erfahrungen bereits im Zielmarkt niedergelassener Unternehmen aus Österreich.
Budapest © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Die Kontakte mit bereits im Zielmarkt verankerten heimischen Unternehmen sind für (potenzielle) Neu-Exporteure und Neu-Investoren besonders wertvoll.

Zusätzlich zur Peer-Vernetzung dieser beiden Gruppen im Tagesgeschäft bringen die AußenwirtschaftsCenter führende Manager bereits etablierter österreichischer Unternehmen bzw. Vertreter von größeren heimischen Firmen im Rahmen von Austrian Business Circles (ABC), Austria Connect- und Sonderveranstaltungen im Gastland mit potenziellen Investoren und Neuexporteuren zum Informationsaustausch und Netzwerken zusammen.

  • Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA bietet Austrian Business Circles/Austria Connect- und Sonderveranstaltungen an.
  • Erfahrungsaustausch und Networking bringen Neuexporteure mit Managern von niedergelassenen österreichischen Unternehmen im Gastland zusammen.
  • Peer-Vernetzung hilft im Vorfeld des Markteintritts bei der Vermeidung grober Fehler.
  • Im Rahmen der Veranstaltungen werden auch Kontakte zu lokalen Multiplikatoren (Politikern, Journalisten, Gemeindevertretern, Interessenvertretungen) aufgebaut.

Geförderte Veranstaltungen

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Veronika Auer
T +43 (0) 5 90 900 4368
weiterführende Links
Anticorruption, Sustainability und Good Will Projekte 4.6
go-international hält Sie über gesellschaftliche Verantwortung in der Außenwirtschaft auf dem Laufenden und hilft bei der Umsetzung einschlägiger Richtlinien.
Rio de Janeiro © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA hält regelmäßigen Kontakt zu ICC, IACA, corporAID, ICEP, respACT und zum United Nations Global Compact-Netzwerk und stellt mit Informationsaktivitäten sicher, dass die österreichischen Unternehmen über die neuesten internationalen Entwicklungen zu Anticorruption, Sustainability und Good Will informiert sind.

Geförderte Veranstaltungen

Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Netzwerk Projekte International (NPI)
Mag. Franz Bachleitner
T +43 (0) 5 90 900 4186
weiterführende Links
www.advantageaustria.org | DAS österreichische Wirtschaftsportal im Ausland 5.1.3
Präsentieren Sie Ihr Unternehmen im Internet: Weltweit auf bis zu 200 Länderseiten in insgesamt 28 Sprachen.
Paris © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

www.advantageaustria.org ist mit 200 Länderseiten in 28 Sprachen DAS österreichische Wirtschaftsportal im Ausland und bietet Exportunternehmen eine einmalige Plattform, sich im Ausland zu positionieren. Interessenten, Partner und Kunden erhalten aktuelle Informationen über den Wirtschaftsstandort Österreich, Unternehmen, Branchen, Veranstaltungen mit österreichischer Beteiligung und Geschäftschancen.

  • www.advantageaustria.org ermöglicht Ihre weltweite wirtschaftliche Präsenz
  • Prominente Präsentation österreichischer Unternehmen und Geschäftschance
  • Wirtschaftsinformationen über Österreich unter Einbindung wichtiger Partner
  • Aktuelle News und Vorstellung der wichtigsten 30 österreichischen Branchen
  • Veranstaltungen mit österreichischer Beteiligung und Darstellung des lokalen österreichischen Netzwerks

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
advantageaustria.org
Mag. Katharina Stratil
T +43 (0) 5 90 900 4319
weiterführende Links


Positionierung der österreichischen Wirtschaft bei Großevents 5.3

Kulturelle, sportliche oder andere internationale Großveranstaltungen werden genutzt, um das Image der österreichischen Wirtschaft zu stärken.

Casablanca © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Renommierte internationale Großveranstaltungen werden für Österreichs Exportwirtschaft genutzt und sollen das Image der österreichischen Wirtschaft weltweit stärken. go-international unterstützt aus diesem Grund die Teilnahme österreichischer Unternehmen. Schließlich weckt die Anwesenheit vor Ort positive Verknüpfungen mit österreichischen Produkten und Dienstleistungen.

Österreichs exzellentes Image in Kultur, Sport oder Kreativwirtschaft soll stärker hervorgehoben werden, um die Kompetenz der heimischen Wirtschaft international zu stärken.


Geförderte Veranstaltungen

  • geplante Veranstaltungen "Positionierung der österreichischen Wirtschaft bei Großevents "
    der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
  • International relevante Veranstaltungen im Ausland werden für Auftritte österreichischer Unternehmen und damit zum Imagetransfer genützt (Österreich-Tage, Networking-Events, Willkommensveranstaltungen).
  • Die AußenwirtschaftsCenter koordinieren die Aktivitäten vor Ort und sorgen für eine nachhaltige Positionierung der österreichischen Wirtschaft. 
Ansprechperson
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Kreativwirtschaft und Großevents
Mag. Reanne Leuning
T +43 (0) 5 90 900 3613
weiterführende Links
Österreichische Kompetenz- und Imageauftritte im Ausland 5.4
Nutzen Sie die von der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA auf internationalen Leitmessen organisierten go-international Österreich Stände als Bühne für Ihren Erfolg.

ab 7 Unternehmen

Wellington © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Diese Messebeteiligungen sorgen für einen starken Imageauftritt einer Branche und bieten neben erhöhten Förderbeträgen (pauschalierte Teilnahmebeträge zu Flat Fees) ein offenes Standkonzept sowie ein umfangreicheres Rahmenprogramm.


Geförderte Veranstaltungen

  • Geplante Veranstaltungen "Kompetenz- Imageauftritte "
  • Betreuter Auftritt österreichischer Unternehmen mit repräsentativen Gruppenständen auf jährlich rund 15 internationalen Fachmessen im Ausland (ab sieben Teilnehmern). Zusätzlich bieten wir auch die Beteiligung an Gruppenausstellungen (siehe Gruppenausstellungen 2.2 ) und Nachbarschaftsmessen (siehe Nachbarschaftsmessen 1.3.3 ) an.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern  unterstützen Sie vor Ort.

Export-Scheck für Incoming Missions 5.5.1
Zeigen Sie Ihre Referenzanlage oder präsentieren Sie Ihre Produkte an Ihrem Firmensitz und lassen Sie sich die Kosten für die Anreise Ihrer ausländischen Geschäftspartner oder von Delegationen kofinanzieren.
Sofia © AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA/Bildagentur Thurner

Im Projektgeschäft, im Infrastruktur- und Umweltbereich, aber auch in der Zusammenarbeit mit Einkaufsorganisationen ist der Besuch einer Referenzanlage, die Vorstellung des Produktionsbetriebes oder eine Produktpräsentation in Österreich oft der Schlüssel zum Erfolg. Durch die Kofinanzierung von Reisen ausländischer Delegationen nach Österreich werden Absatzbemühungen heimischer Anbieter unterstützt und Referenzprojekte international positioniert.

  • Gefördert werden die Reise- und Aufenthaltskosten für die Anreise ausländischer Geschäftspartner oder Einkaufsorganisationen.
  • Konnex zu Großprojekten in Österreich, Besuch von Referenzanlagen oder Präsentation von Produkten und Dienstleistungen
  • Aufbau von Geschäftskontakten, die in Folgeprojekten auch für andere Firmen nützlich sind

DIREKTFÖRDERUNG

  • Mindestens 3 österreichische Firmen (nicht aus derselben Unternehmensgruppe) müssen involviert sein bzw. von der Auslandsdelegation profitieren.
  • Ein Unternehmen kann sich bis 31.12.2018 Incoming Missions aus max. 3 Ländern oder Regionen (z.B. Balkan, Maghreb, Naher Osten, Skandinavien) kofinanzieren lassen (Aktivitäten müssen bis 31.03.2019 abgeschlossen sein). Für jedes Land bzw. Region ist ein gesonderter Antrag nötig.
  • Maximale Förderhöhe pro Antrag EUR 6.000 (Europa) und EUR 12.000 (Fernmärkte: Afrika, Amerika, Asien, Australien sowie Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine und Republik Moldau)
  • Kofinanzierung von 50% der im Zusammenhang mit der Incoming Mission entstandenen Kosten: Reise- und Nächtigungs-, Dolmetsch- sowie projektbezogene Marketing- und Veranstaltungskosten
  • Das regional zuständige AußenwirtschaftsCenter muss involviert sein

Wir weisen ausdrücklich auf die Strafrechts-Bestimmungen zur Bekämpfung von Korruption hin: Bei Einladung von Amtsträgern kann die Übernahme von Flugkosten, Hotelkosten, etc. strafbar sein. Dies kann auch hinsichtlich ausländischer Amtsträger gelten. Es ist daher darauf zu achten, dass die Einladung NICHT ad personam, sondern an das entsprechende Amt/die entsprechende Dienststelle ergeht, mit der Bitte eine Person/einen Delegierten zu nominieren, und dass diese Person durch die Annahme der Einladung berechtigt ist, an der Reise teilzunehmen. Ebenso empfiehlt es sich, im Einladungsschreiben darauf hinzuweisen, dass die Reise- und Aufenthaltskosten übernommen werden.

Betreuung im Zielmarkt

Unsere Experten in den AußenwirtschaftsCentern unterstützen Sie vor Ort.

Ansprechpersonen
Koordination
AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Internationalisierungsoffensive Infodrehscheibe
Veronika Auer
T +43 (0) 5 90 900 4368
Downloads